aktueller Stand

Der aktuelle Stand

  • die Traglufthalle ist leer und wird abgebaut. Alle Bewohner wurden im Landkreis verteilt. Herzlichen Dank an alle Helfer/innen, die ermöglicht haben, dass wir in Rottach-Egern knapp ein Jahr lang die Asylbewerber gut betreuen konnten und alles ohne größere Probleme abgelaufen ist!
  • die Verlegungen sind in vollem Gange. Bis 9. Februar wird die Halle leer sein. Dann beginnen die Abbauarbeiten. Wir haben Kontakt aufgenommen zu den verschiedenen Helferkreisen in den Orten, in die die Rottacher Asylbewerber gebracht werden. Alles läuft reibungslos und erste Rückmeldungen zeigen: alle sind froh, endlich aus der Halle zu sein und "richtige" Zimmer und Räume, also auch Privatshäre, zu haben.
  • die Umverlegungen beginnen. Zwischen 11. Januar und 9. Februar werden die Asylbewerber verteilt nach Bad Wiesse, Otterfing, Valley, Bayrischzell, Miesbach, Fischbachau, Weyarn, Schliersee und Hausham.
  • Abschieds- und Jahresausklangs-Fest am 29.12., Bewohern und Helfer feiern gemeinsam
  • Seit dem 20.12. herrscht nun Klarheit: die Asylbewerber werden zwischen der 2. und 4. KW 2017 verlegt. Dabei wurde vom Helferkreis eine Liste erarbeitet, um eine sinnvolle Verlegung zu gewährleisten. D.h. die Asylbewerber kommen möglichst in Orte, in denen Sie schon tagsüber zu tun haben wegen Deutschunterricht, Praktika, Ausbildung, Beruf etc. Es wurde auch berücksichtigt, Freunde und "gemeinsam Reisende" nicht zu trennen. Die Unterbringungen erfolgen in Wohnugen / Häusern verteilt im ganzen Landkreis. Die Traglufthalle in Rottach wird somit Ende Februar abgebaut sein.
  • Es ist immernoch unklar, wohin die Asylbewerber kommen werden, wenn die Hallen in Rottach und Holzkrichen (wohl Anfang 2017) aufgelöst werden. Stand 13.12.2016: alles ruhig in der Halle. Die Deutschkurse laufen. Im Januar stehen einige Prüfungen an und diejenigen, die eine Arbeit bzw. einen Ausbildungsplatz haben, gehen dort auch zuverlässig hin. Leider immer wieder persönliche Schicksalsschläge durch Meldungen über ermordete Angehörige und Freunde meist aus Afghanistan. Dadurch ist natürlich die Stimmung oft gedrückt und auch die Ablehungsbescheide machen den Hallenbewohner Angst.
  • Die Tage der Traglufthalle sind gezählt. Laut Landratsamt wird sie bis 28. Februar geschlossen sein. Seit ein paar Wochen bekommen die Asylbewerber ihre Bescheide für das Asylverfahren. In den allermeisten Fällen sind es Ablehnungen. Noch unklar ist, wie die Menschen dann verteilt werden sollen, wenn die Halle geräumt wird. Im Gespräch ist eine Verlegung nach Holzkirchen (Halle für 300 Personen bis April 2017) sowie eine Verteilung im Landkreis.
  • Im Moment (Stand 10. Okt. 2016) leben ca. 85 Menschen in der Traglufthalle. Alles verläuft ruhig und geordnet. Die Deutschkurse und die Berufsschule spannen die Asylbewerber stark ein und auch das Sportprogramm läuft. Man kann schon fast von einem geregelten Alltag sprechen - erst recht bei denen, die eine Lehrstelle bekommen haben.
  • Es finden immernoch "Interviews" statt, zu denen die Asylbewerber in das BAMF nach München müssen, um eine Entscheidung über den Asylantrag fällen zu können.
  • Klicken Sie hier... für den neuen Newsletter des Formus Asyl (Nr.6 (September) /2016)
  • Laut Landratsamt wird die Rottacher Traglufthalle bis spätestens Ende Februar abgebaut sein. Bis dahin sollte bei der Mehrheit der Aslybewerber der Asylantrag bearbeitet sein. Die Menschen werden dann im Landkreis und auch bayernweit verteilt.
  • Beim Tegernseelauf hat das Asylbewerber-Läuferteam gut abgeschnitten.
  • Ab dem 5. September beginnt für ca. 15 Personen der neue Alphabetisierungs-Kurs, der in knapp 4 Wochen mit täglich 4 Studen Unterricht, die Basis zum Lesen und schreiben bildet.
  • 47 Asylbewerber haben einen Platz in der Berufsschule in Miesbach bekommen. An 5 Tagen in der Woche bekommen sie jeweils 4 Stunden Sprachunterricht und haben dann die Möglichkeit auf Praktikas. Die Berufsschule für Asylbewerber ist nicht gleichzusetzten mit der uns bekannten Berufsschule, die zur Theorievermittlung während Ausbildungsberufen dient. Sie vermittelt Vorkenntnisse, um dann Aussicht auf einen Ausbildungsplatz zu haben.
  • das Ski-Club-Waldfest in der Nähe der Halle verlief gut und ohne Zwischenfälle. Gleiches galt für das Rottacher Seefest.
  • beim Trainingslager und dem Spiel von Borussia Mönchengladbach gegen den TSV 1860 München, das quasi vor derTraglufthalle stattfand, waren auch unsere Asylbewerber mit Spass dabei!

  • der Ramadan ist seit 6. Juli beendet und die Bewohner feiern den Abschluss dieser sehr intensiven Zeit, in der das Essen und Trinken nur nach Sonnenuntergang erlaubt ist, viel gebetet wird etc.

  • Ruhe und Frieden in der Halle. Deutschkurse, Praktika, Sportunterricht...alles läuft wie geplant.

  • leider gab es eine heftige Schlägerei unter einigen Bewohnern. Die Gruppen wurden getrennt und mittlerweile auch aus der Halle genommen und bayernweit verteilt.
  • mittlerweile sind 12 Asylbewerber als Praktikanten in Betrieben untergebracht. Erste Rückmeldungen der Arbeitgeber sind sehr positiv und beide Seiten profitieren davon!
  • Anlässlich der Verleihung des Karlspreises 2016 wurde eine sehr beeindruckende Rede gehalten, die sich stark mit Europa und dem Flüchtlingsthema befasst. Hier geht es zu Rede...
  • die neu eingerichtete Seite UPDATE informiert rund um die Themen Sport, Praktikum und Aktivitäten im Camp. Druch viele Bilder entsteht ein persönlicher und intensiver Blick auf die Menschen in der Traglufthalle! Klicken Sie hier...
  • Ende der Woche gab es eine Aktion, bei der aus Europaletten Gartenmöbel für den Aussenbereich der Halle gebaut werden. Die Paletten bekommen wir von einem örtlichen Großhändler geschenkt. Unter Anleitung werden dann die Möbel gebaut, die erstaunlich gut aussehen können! Siehe hier...
  • Mittlerweile nähern wir uns der "Schallmauer" von 10 vergebenen Praktikumsplätzen!
  • Die monatlichen Auszahlungen an Asylbewerber werden anders organisiert und sollen ab Ende Mai per Kontoüberweisung und Bankkarte abgewickelt werden. Viele Gemeinden handhaben dies bereits so und auch die 5 Talgemeinden werden dieses System übernehmen.
  • In der Halle ist es ruhig und es gab schon seit längerer Zeit keinerlei Zwischenfälle mehr. Danke also an die Security, an alle Helfer und auch an die Bewohner - so soll es sein! :-)

Praktika für Asylbewerber

Freude bei 5 Asylbewerbern aus der Rottacher Traglufthalle: sie halten die Genehmigungen des Landratsamtes in Händen, um ab sofort ein Praktikum in Betrieben in Rottach beginnen zu können.

  • Dank an die einheimische Betriebe, die insgesamt 5 Asylbewerbern ein Praktikum ermöglichen. In den Bereichen Handel, Gastronomie und Handwerk suchen wir weiterhin Praktikumsplätze! Bei Angeboten und Fragen bitte melden unter: praktikum@rottach-egern-hilft.de
  • Im Sportbereich geht es voran: am Freitag fand das erste Volleyball-Training statt und eine mobile Volleyball-Anlage für den Hartplatz am Birkenmoos ist bestellt. Außerdem gibt es Angebote in den Bereichen Cricket, Basketball, Fussball, Laufen, Boxen, Fitness und Schwimmen.
  • Unsere Kleiderkammer sucht noch Helfer/innen. Bei Interesse bitte melden unter: info@rottach-egern-hilft.de
  • Newsletter von "Forum Asyl - Integration im Landkreis Miesbach" - klicken Sie hier...
  • gelungene Ramadama-Aktion am 15. April: Bilder finden Sie hier...
  • ab 11. April startet für 25 Asylbewerber ein Deutsch-Intensivkurs mit 5-6 Stunden pro Tag an 5 Tagen die Woche. Die Teilnahme ist freiwillig und es wurde versucht, eine möglichst homogene Gruppe in Bezug auf das Sprachniveau zusammenzustellen. Der Kurs wird über eine EU-Förderung finanziert. Alle anderen Asylbewerber erhalten den ganz "normalen" Unterricht mit 4 x 1,5 Stunden pro Woche.
  • Die aktuellen Zahlen zu den Asylbewerbern im Landkreis finden Sie hier...  (Quelle: Tegernseer Zeitung / Landratsamt Miesbach)
  • Im April erwarten wir keine neuen Asylbewerber
  • Schlägerei in der Halle: 3 Iraner werden daraufhin abverlegt und müssen die Unterkunft verlassen
  • 31. März: 3 neue Asylbewerber aus Afghanistan kommen in die Rottacher Traglufthalle. Es sind jetzt insgesamt 111 Bewohner.
  • Spaß und gute Stimmung am Osterwochenden beim bayr. Osterspiel "Oarscheibn" - Bilder siehe hier...
  • Die Deutschkurse laufen gut und jeder Asylbewerber ist für Kurse eingeteilt
  • 22. März: 15 neue Asylbewerber ziehen in die Rottacher Halle ein.
  • Neujahrsfeier am 20. März! "Nouruz" ist ein Neujahrs- / Frühlingsfest, das von mehr als 300 Mio. Menschen seit mehr als 3000 Jahren im nahen Osten gefeiert wird. Unsere Bewohner aus Afghanistan und dem Iran haben fern Ihrer Heimat den Frühling und das Neue Jahr begrüßt!
  • 18. März: Besuch des thüringischen Ministers Dieter Lauinger (Grüne). Besichtigung der Halle und Erfahrungsaustausch.
  • 17. März: 35 neue Asylbewerber. Erstmals kommen zu uns auch Menschen aus dem Iran.
  • 10. März: Ankunft 2 neuer Asylbewerber
  • 9. März: Ankunft von 7 neuen Asylbewerbern, die von Marienstein nach Rottach verlegt wurden.
  • in den letzten Tagen haben die Bewohner Fahrräder unter Anleitung hergerichtet und fahrtauglich gemacht. Demnächst führt die Polizei eine Fahrradschulung durch. Der Frühling kommt und es kann also ab sofort "geradelt" werden!
  • von der VIVO gab es eine Schulung über Mülltrennung und seither funktioniert es besser!
  • die Helferteams "Halle", "Deutsch", "Freizeit", "Spenden" sind bereit und beginnen mit den Kursen / Angeboten
  • die erste medizinische Sprechstunde hat in der Halle stattgefunden
  • die Kleiderkammer benötigt noch (für Männer) Schuhe / Sport- und Turnschuhe Gr. 40-44, sowie Hosen für junge, schmale Männer und Hoodies (Kaputzenpullies).
  • im Rathaus die erste Auszahlung des zustehenden Geldes an die Asylbewerber. Alles verlief ruhig und geordnet.
  • kleine Gruppen wurden durch den Ort geführt, um Geschäfte, Arztpraxen, Apotheken, Postamt, Rathaus, Kleiderkammer etc. zu zeigen.
  • auf dem Hartplatz gibt es seit Montag 2 Fussballtore und es wurde auch schon fleißg gespielt (die Rasenplätze dürfen übrigens nur vom Verein benutzt werden. Hier dürfen auch keine Einheimischen einfach so spielen.)
  • nach den Einkäufen am Dienstag wurde der Kochcontainer zum ersten Mal "eingeweiht"
  • die Tage werden die Deutschkurse starten und auch die Vorbereitungen für den Bereich "Freizeit" laufen
  • die Asylbewerber können in der Kleiderkammer für Preise von 50 Cent bis zu 2 Euro Kleidung kaufen (Öffnungszeiten: Mi 15:30-17:30 Uhr und Fr 10-12 Uhr)
  • die Traglufthalle ist komplett aufgebaut und fertig ausgestattet
  • seit Montag, den 22. Februar 2016 wurden 50 Asylbewerber aus der Tegernseer Turnhalle nach Rottach verlegt
  • es handelt sich um Männer aus Afghanistan, Mali, Sierra Leone, Türkei, Uganda und Somalia, die zwischen 18 und 28 Jahre alt sind.